Aktuelle News zur Fußball Nationalmannschaft

Als nächstes großes Event steht die Frauen EM 2017 an. Die Europameisterschaft 2017 findet in den Niederlanden mit 16 Mannschaften statt.

Wir werden natürlich ausführlich berichten

 

Frauen EM 2017:

Fußball EM der Frauen 2017 in den Niederlanden

 

 

Der aktuelle Spielplan der Frauen EM 2017:

Spielplan der Frauen Fußball-Europameisterschaft 2017

Das Eröffnungsspiel findet am 16. Juli 2017 in Utrecht statt, das Finale am 6. August 2017 in Enschede. Gruppenphase Frauen EM 2017 ...
Weiterlesen …

 

 

Teilnehmende Mannschaften der Frauen EM 2017:

 

Der deutsche Fußball ist weltmeisterlich, das weiß spätestens seit der WM 2014 die ganze Fußballwelt. Trotzdem mussten Millionen deutscher Fans bei der EM 2016 das Aus der deutschen Nationalmannschaft im Halbfinale gegen Frankreich erleben.
In diesem Jahr können nun die deutschen Fußballfrauen bei der Frauen EM 2017 beweisen, dass sie zu recht neben den USA die erfolgreichste Frauenfußball Nationalmannschaft der Welt ist.

Das Team

Im September übernahm Steffi Jones den Posten der deutschen Cheftrainerin von Silvia Neid, die 11 erfolgreiche Jahre als Bundestrainerin hinter sich hat.
Im aktuellen Kader sind 23 Spielerinnen, darunter die Olympiasiegerinnen Alexandra Popp, Svenja Huth, Leonie Maier und Almuth Schult. Mit Stürmerin Anja Mittag und Abwehrspielerin Babett Peter nimmt das deutsche Teams auch zwei echte Routiniers mit zur EM. Beide Frauen haben für die Nationalmannschaft bereits mehr als 100 Länderspiele bestritten. Auch die erst vergangenen November in den Kader nominierte Carolin Simon wird voraussichtlich bei der Frauen Em 2017 in den Niederlanden die deutsche Abwehr unterstützen.
Spielerinnen wie Dzsenifer Marozsan und Simone Laudehr gehören zu den Top-Torjägerinnen der deutschen Auswahl.
Der Frauenfußball erfährt noch immer längst kein so enormes Interesse wie der Fußball der Männer, jedoch erfreut er sich steigender Zuschauerzahlen.
Und das zu recht, denn die deutschen Fußballerinnen stehen aktuell auf Rang 2 der FIFA-Weltrangliste.

Die größten Erfolge

Bei 436 Spielen kann die deutsche Damennationalmannschaft 305 Siege vorweisen.
Das bedeutet eine Siegquote von rund 70 Prozent aller bestrittenen Spiele.
2 gewonnene Weltmeistertitel in den Jahren 2003 und 2007 und nicht weniger als 8 siegreiche Europameisterschaften stehen auf dem Erfolgskonto der Frauennatinalmannschaft. 2016 wurde diese Statistik durch die Goldmedaille bei den Olympischen Spielen gekrönt.
3 Olympische Bronzemedaillen und ein dritter Platz bei der WM 1995, dazu 3 Siege beim Algarve-Cup komplettieren die Erfolgsliste.

Die Frauen EM 2017

In diesem Sommer finden zum 12. Mal die Europäischen Meisterschaften im Frauenfußball statt. Erstmals nehmen in diesem Jahr 16 Mannschaften an der Endrunde teil. In einer Qualifikationsrunde wurden diese aus 47 Teilnehmern ermittelt. Die Niederländerinnen sind als Gastgeberinnen automatisch qualifiziert.
Die Vorrunde wird in vier Gruppen mit jeweils vier Mannschaften bestritten. Die beiden Gruppenersten ziehen jeweils ins Viertelfinale ein. Alle Spieltermine stehen bereits fest.
Das Eröffnungsspiel findet am 16. Juli in Utrecht statt, das Finale wird am 6. August in Enschede ausgetragen.
In Gruppe A treten die Niederlande, Belgien, Norwegen und Dänemark an. Die Gegner der deutschen Elf in Gruppe B sind Italien, Schweden und Russland. In Gruppe C Spielen Island, Frankreich, Österreich und die Schweiz. In Gruppe D treten Schottland, England, Portugal und Spanien an.

EM 2017 – Aussicht und Chancen für die Nationalelf

Als Titelverteidiger und Sieger der vorhergehenden 5 Europameisterschaften ist Deutschland ein klarer Favorit auf den Titel.
Die Erfolgsbilanz der deutschen Nationalmannschaft bei EMs ist kaum zu toppen. Seit der ersten Teilnahme am Turnier im Jahr 1989 war das schlechteste Resultat ein vierter Platz in Italien 1993.
Bereits in der Qualifikationsrunde der EM 2017 präsentierte sich das deutsche Team sehr stark. Als Gruppenerster könnte es sich souverän gegen Russland, die Türkei, Ungarn und Kroatien durchsetzen. Dabei kassierten die Deutschen Fußballerinnen kein einziges Gegentor und erzielten ganze 35 Treffer.
Als härtester Gegner ist wohl das französische Team einzuschätzen. Die Französinnen spielten hinter Deutschland die zweitbeste Qualifikation. Auch ihr Kasten blieb die ganze Quali leer.
Schon in der Vorrunde bekommt es Deutschland mit den Schwedinnen zu tun, die als drittbeste Mannschaft die Qualifikation beschlossen. Die DFB-Elf hat dennoch sehr gute Aussichten, sich für das Viertelfinale zu qualifizieren, denn mindestens der zweite Gruppenplatz darf erwartet werden.
Im Viertelfinale wird Deutschland im Fall des Weiterkommens auf einen Gegner aus Gruppe A treffen. Im Halbfinale könnte es dann zum voraussichtlichen Spitzenspieler zwischen Deutschland und Frankreich kommen.