Deutsche Fußballnationalmannschaft der Frauen 2017

GermanyKeine andere Frauenfußball Nationalmannschaft ist in Europa erfolgreicher als die deutsche.  Die deutsche Nationalmannschaft ist außerdem neben den USA die erfolgreichste der Welt. Ein Verbot des Frauenfußballs, welches der DFB 1955 auf seinem Verbandstag ausgesprochen hatte, konnte die Damen nicht davon abhalten, ihren Sport weiter auszuüben. Mehr als 70 Länderspiele trugen sie in den 50er und 60er Jahren des letzten Jahrhunderts aus. Ihr erstes Länderspiel bestritten die deutschen Fußballerinnen 1956 in Essen gegen die Niederlande. Es galt als illegal. Trotzdem erlebten 17.000 Zuschauer live mit, wie die Deutschen die Niederländer mit 2:1 bezwangen. Erst im Oktober 1970 wurde das Frauenfußballverbot in Deutschland aufgehoben, da der DFB befürchtete, dass die Damen einen eigenen Verband gründen könnten.

Die deutsche Nationalmannschaft hat sich in den letzten Jahrzehnten auch in die Herzen jener gespielt, die ursprünglich dem Frauenfußball ablehnend gegenüberstanden. Heute fiebern Millionen daheim am TV mit, wenn unsere Damen spielen. Das erste offizielle Länderspiel bestritten sie im November 1982 in Koblenz gegen die Schweiz. Sie gewannen 5:1. Ihren höchsten Sieg konnten sie im November 2011 in Wiesbaden feiern, wo sie Kasachstan mit 17:0 schlugen. Im März 1996 mussten die deutschen Frauen die höchste Niederlage in ihrer bisherigen Geschichte einstecken: In Decatur, in den Vereinigten Staaten, verloren sie im März 1996 mit 0:6 gegen die USA. Die Bilanz der Deutschen kann sich sehen lassen: Von bisher 440 Spielen gewannen sie 307, nur 74 Mal gingen sie als Verlierer vom Platz. 59 Begegnungen endeten unentschieden.

Erfolge

Sie nahmen bisher an neun EM-Endrunden teil, erstmals 1989. Gleich bei ihrem Debüt holten sie im Finale gegen Norwegen den Pokal. Während sie 1993 im Elfmeterschießen gegen den Gastgeber Italien im Halbfinale ausschieden, konnten sie sämtliche weitere Teilnahmen gewinnen: 1989, 1991, 1995, 1997, 2001, 2005, 2009 sowie 2013. Für die EM 2017 schafften sie die vorzeitige Qualifikation, indem sie 6 Spiele gewannen.

Bisherige Platzierungen bei Weltmeisterschaften & Europameisterschaften

Europameister: 1989, 1991, 1995, 1997, 2001, 2005, 2009, 2013

Weltmeister: 2003, 2007

Zahlen und Statistiken

Die deutschen Damen konnten siebenmal an Weltmeisterschaften teilnehmen, die erste Endrundenteilnahme war 1991. 2003 sowie 2007 holten sie den Weltmeistertitel. Von Olympischen Spielen brachten sie 2000, 2004 und 2008 die Bronze-Medaille mit nach Hause. Seit September 2016 werden sie von Steffi Jones trainiert, die Silvia Neid nach elf Jahren ablöste. Als Rekordspielerin war Birgit Prinz 214-mal im deutschen Trikot auf dem Rasen. Sie ist mit 128 Treffern auch unsere Rekordtorschützin. Die Frauenfußball Nationalmannschaft Deutschlands trägt ihre Heimspiele in wechselnden Stadien aus. Sie spielt in weißen Shirts mit Streifen in den Nationalfarben an Ausschnitt und Ärmeln, sowie schwarzen Hosen und schwarz-weißen Stulpen oder in rotem Outfit.

Spiele von Deutschland bei der EM 2017 der Frauen

17.07.2017, 20:45 Uhr: Deutschland – Schweden
21.07.2017, 20:45 Uhr: Deutschland – Italien
25.07.2017, 20:45 Uhr: Russland – Deutschland

Deutschland Kader für die EM der Frauen 2017

Tor

[lt id=“2″]

Abwehr

[lt id=“4″]

Mittelfeld

[lt id=“3″]

Sturm

[lt id=“5″]

Trainerstab

Trainer: Steffi Jones (seit September 2016)
Co-Trainer: Markus Högner und Verena Hagedorn (seit September 2016)

Zuletzt aktualisiert: 06/2017