WM 2018: Diese 23 Teams sind dabei – Deutschland mit Qualirekord

Russland ist als Gastgeber für die WM 2018 sicher qualifiziert. Aus Europa war Belgien als erste Mannschaft sicher qualifiziert, in Südamerika machte Brasilien früh alles klar. Mexiko stand schon früh in der Nord-und-Mittelamerika-Qualifikationsrunde als WM-Teilnehmer fest. In Asien sicherten sich der Iran, Japan, Südkorea und Saudi Arabien früh das Ticket nach Russland.

23 von 32 WM-Teilnehmer stehen fest

Mittlerweile sind – außer in Afrika – alle Qualifikationsspiele gespielt und die meisten WM-Fahrer stehen fest. Manchen Teams – wie etwa Italien – bleibt noch der Umweg über die Play-off-Spiele. In Gruppe A sicherte sich Frankreich souverän die Teilnahme an der WM. Schweden brachte es auf den zweiten Platz und ist damit in den Play-offs dabei, während die Niederlande alle WM-Hoffnungen begraben musste. In Gruppe B konnte Europameister Portugal die Schweiz noch auf der Zielgeraden abfangen.

Europa: Deutschland mit neuem Rekord

Deutschland hat in Gruppe C mit zehn Siegen in zehn Spielen einen neuen Qualifikations-Rekord aufgestellt. Nordirland kann immerhin noch in den Play-offs nachsitzen. Das können auch die Nachbarn aus Irland, die in Gruppe D dem direkt qualifizierten Serbien den Vorzug geben mussten. In Gruppe E schaffte Polen die direkte Qualifikation vor Dänemark. England war in Gruppe F früh für die WM qualifiziert, während es für die Slowakei mit 18 Punkten aus zehn Spielen trotz Gruppenplatz zwei nicht ausreichte, noch in die Play-offs zu rutschen. Dort findet sich Italien wieder, nachdem Spanien in Gruppe G die direkte Qualifikation schaffte. In Gruppe gelang es Island, sich zum ersten Mal überhaupt für eine Weltmeisterschaft zu qualifizieren. Als Gruppenzweiter schaffte es Kroation in die Play-offs. Diese werden am 17. Oktober ausgelost, die Spiele werden vom neunten bis zum 14. November ausgetragen.

Südamerika: Chile verpasst Qualifikation

Aus Südamerika schaffte es Brasilien frühzeitig, sich für die WM zu qualifizieren. Uruguay schaffte es auch sicher, während Argentinien und Kolumbien bis zuletzt zittern mussten. Peru schaffte es in die Play-offs, während Confed Cup-Finalist Chile überraschenderweise nicht zur WM fährt. Peru trifft in den Play-offs auf Neuseeland. In Nord- und Mittelamerika sorgte Panama mit der erstmaligen WM-Qualifikation für eine riesige Überraschung, während die USA diesmal zuhause bleiben muss. Außerdem dabei: Mexiko und Costa Rica. Honduras muss in den Play-offs gegen Australien ran.

https://twitter.com/FIFAWorldCup/status/918020515465396225

Afrika: wer folgt Nigeria und Ägypten?

Aus Afrika haben Nigeria und Ägypten bereits das WM-Ticket sicher gebucht. Drei Teilnehmer werden aus Afrika noch folgen. Eine aktuelle Übersicht aller WM-Teilnehmer findet ihr hier.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*